Liebster Award: Alles ist Fußball

Die unerbrittliche Misses Cologne alias MRSCGN hat mich für den Liebster-Award nominiert: danke. Dabei geht es darum, sich gegenseitig auf Blogs aufmerksam zu machen – und natürlich, anderen Schreibern spannende Dinge zu entlocken, die man bislang noch nicht über sie wusste. Also beantworte ich zunächst die elf Fragen, die mir gestellt wurden, und stelle dann neue an weitere Blogger. Die Antworten von MRSCGN findet ihr übrigens hier.

Liebster Award

1. Was fasziniert Dich am meisten am Fußball?
Oh, da einen Punkt herauszugreifen, ist gar nicht so einfach. Zum einen natürlich der Sport selbst. Dann die Tatsache, dass Fußball eben viel mehr ist als das, nämlich auch eine gesellschaftliche Bedeutung hat. Mich fasziniert aber auch die emotionale Seite sehr, dass Menschen in einer Situation so völlig ohne Filter agieren. Natürlich gibt es da einen Punkt, an dem das kippen kann, grundsätzlich mag ich aber diese Authentizität sehr gerne.

2. Warum bloggst Du zum Thema Fußball?
Es gibt unabhängig vom Thema nur einen Grund für mich, zu bloggen: Weil mir etwas unter den Nägeln brennt, wozu ich mich äußern möchte. Ein Thema, das mich beschäftigt. Eine Geschichte, die ich erzählen will. Und das bewusst nicht mit dem Abstand, den ich als Journalistin zu Themen wahre, sondern aus meiner persönlichen Perspektive. Aus demselben Grund bin ich auch gerne Kolumnistin.

3. Wen wünschst Du Dir vor allem als Leser als Deines Blogs?
Aufgeschlossene Menschen, die sich für die Themen interessieren, über die ich schreibe. Oder die Lust haben, sich dafür begeistern zu lassen.

4. Wo und wie würdest Du die Meisterschaft Deines Vereins am liebsten feiern?
In Mainz feiert man Fußballerfolge traditionell vor dem Theater. Da ich aber nicht davon ausgehe, dass Mainz 05 in einer anderen Liga Meisterchancen hat als in der zweiten, verzichte ich gerne auf sämtliche Schalen und feiere stattdessen weiterhin in jeder Saison den Klassenerhalt.

5. Bezahlter Fußball hat mit dem, wie er aus den untersten Ligen in mehrfacher Hinsicht nichts mehr zu tun. Das Geschäft dominiert alles. Was könnte aus Deiner Sicht dem Fußball wieder den Charme eines echten sportlichen Wettstreits geben?
Das ist eine vielschichtige Frage. Gewisse Veränderungen lassen sich in diesem Sport sicher nicht mehr zurückdrehen. Das ist einerseits schade, andererseits beobachte ich schon, dass natürlich auch immer mehr Fans nachwachsen, die den Fußball nur so kennen. Sprich, wer wird diese Entwicklung in 20 Jahren noch bedauern? Zum anderen ist der von dir angesprochene sportliche Wettstreit ja nicht weg, er hat sich nur extrem verändert. Heute ist oftmals der Abstiegskampf spannender als der um die Meisterschale. Damit kann ich leben. Eine dritte Ebene dieses Themas ist sicher, dass der Amateurfußball in den letzten Jahren wieder stärker in den Fokus gerückt ist, weil es eben auch die Fans gibt, die sich vom professionellen Sport ganz bewusst abwenden. Und diese Entwicklung hat definitiv positive Aspekte.

6. Du schaust Fußball: Was gehört für Dich auf jeden Fall dazu?
Das kommt auf die Situation an. Erstmal reicht mir der Fußball tatsächlich auch alleine. Im Stadion freue ich mich natürlich, wenn meine Leute dabei sind. Spiele gegen den HSV sind ohne meinen Partner, dessen Herz für die Rothosen schlägt, ebenso öde wie Spiele gegen die Frankfurter ohne meinen kleinen Zauberneffen und den großen NummerEinsNeffen. Und natürlich verfolge ich Begegnungen, wenn ich sie auf der Couch sehe, parallel gerne bei Twitter.

7. Fußball ist ein Medienspektakel: Wem hörst Du im Rundfunk oder im Fernsehen gerne zu und warum?
Ich mag die Art und Weise, wie englische Journalisten, oft im Duo, Spiele kommentieren. Im deutschen Fernsehen ist mir oft viel zu viel Hype dabei, im Radio ist das noch schlimmer. Ich verstehe nicht, warum sich bei jeder Spielerbewegung in Richtung gegnerischem Strafraum die Stimme des Kommentators überschlagen muss wie ein Teenager in der Schiffsschaukel.

8. Wenn Du nicht gerade Fußball schaust: Was machst Du dann am liebsten?
In erster Linie Zeit mit den Menschen verbringen, die zu meiner persönlichen kleinen Welt gehören. Außerdem lese unheimlich viel, koche mit Begeisterung und gehe gerne ins Kino.

9. Welchen Sport betreibst Du selbst?
Boxen und Joggen.

10. Über welchen Sport würdest Du gerne mehr in den Medien lesen/hören/sehen?
Ehrlich gesagt interessiert mich da ausschließlich Fußball… Ich gehöre zu den Leuten, die nörgeln, wenn im Aktuellen Sportstudio ein Gast auftaucht, der damit nichts zu tun hat.

11. Vervollständige folgenden Satz: Fußball ist nicht alles, …
… aber ohne würde mich sehr viel fehlen.

And the beat goes on:

Auch ich darf nun Blogger nominieren und ihnen Fragen stellen, in der Hoffnung darauf, dass sie Lust haben und Zeit finden, diese zu beantworten. Dabei beschränke ich mich auf Schreiber, die sich dem Thema Fußball widmen, obwohl es natürlich auch Blogs zu anderen Themen gibt, die ich gerne lese. My personal nominees are:

Hier die Leitlinien:

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat, und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen.
  • Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel.

Und das sind meine Fragen:

1. Für welchen Verein schlägt dein Herz und wann wurde diese Liebe entfacht?
2. Wie regelmäßig bist du im Stadion? Heimdauerkarte? Auswärtsfahrer?
3. Welches Spiel würdest du gerne wieder und wieder erleben?
4. Auf welches Erlebnis mit deinem Verein hättest du gerne verzichtet?
5. Seit wann bloggst du und was war der Impuls, damit anzufangen?
6. Wie hat sich das Thema Fußball für dich durchs Bloggen und Twittern verändert?
7. Gegen die Derbyfizierung der Sprache: Gegen welchen Verein spielt ihr ein echtes Derby? Und bei welchen Begegnungen macht lediglich die Presse eines daraus?
8. Welche drei Dinge würdest du gerne an deinem Verein verändern?
9. Welche Bedeutung hat Fußball für dich neben der sportlichen?
10. Womit verbringst du deine Zeit, wenn du nicht gerade im Stadion bist?
11. Mit welchem ehemaligen Spieler deines Vereins würdest du gerne mal eine Partie kommentieren und warum?

Ich bin gespannt auf die Antworten!

3 thoughts on “Liebster Award: Alles ist Fußball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.