Kleiner Mann, große Lücke: Fan-Liebling Pablo de Blasis

Es scheint kurz vor Ende der Saison, als ziehe es Pablo de Blasis im Sommer nach Spanien oder zurück in die Heimat. Der argentinische Kampfkobold wird in Mainz eine große Lücke reißen… Warum, das habe ich im Januar 2017 in der Kolumne für die Allgemeine Zeitung beschrieben.

Pablo de Blasis in der Saison 2016/2017 im Dress von Mainz 05. (Foto: ElPanda1987)

Pablo de Blasis in der Saison 2016/2017 im Dress von Mainz 05. (Foto: ElPanda1987)

„Es gab in Mainz schon Zeiten, da glaubte man, die Kondensstreifen vom verdampfenden Achselschweiß der sich bis zur völligen Erschöpfung aufopfernden Spieler über dem Feld schweben zu sehen. Weil jeder rannte und kämpfte, als ginge es nicht einfach nur um Punkte, sondern um alles: sein Leben. Das fehlt heute emotional betrachtet manchmal, was einer der Gründe ist, wieso der Funke zwischen Spielern und Publikum aktuell nicht immer überspringt.

Bis dann Pablo de Blasis das Feld betritt, mit all seinem Willen und seiner Geschwindigkeit, den Rasen mit den Ellenbogen umpflügt beim Laufen, sich duckt, streckt, dreht und wendet. Und damit erst aufhört, wenn alle Spieler des Gegners komplett schwindelig gespielt sind – und die eigene Mannschaft geschlossen eine Schippe draufgelegt hat, um neben ihm bestehen zu können.

Fanliebling ohne Berührungsängste. (Fotos: Jochen Weicker, Ronald Willms)

Fanliebling ohne Berührungsängste. (Fotos: Jochen Weicker, Ronald Willms)

Das ist es, was diesen Spieler, diesen Menschen, so dermaßen wertvoll macht für den Verein. Pablo mag im Kommentatoren-Alltag vor allem durch sein Alleinstellungsmerkmal auffallen, immer und überall der kleinste Mann auf dem Platz zu sein. Wir hier aber wissen: Wenn es um die Liebe zum Spiel, Leidenschaft und Kampfgeist geht, dann ist er einfach der Größte.“

Wer weiß, ob und was den Verantwortlichen in den kommenden Wochen noch einfällt, um Pablo de Blasis umzustimmen. Sollte er den Verein am Ende tatsächlich verlassen, reißt er eine große Lücke ins Fanherz. Er ist einer, dem man abnimmt, dass er sich dem Verein zu tausend Prozent verschrieben hat. Ganz zu schweigen von seiner Rolle im Abstiegskampf.

Aber egal, ob er nach dieser Saison, nächsten Sommer oder in 30 Jahren nach einer erfolgreichen Trainerkarriere aus Mainz weggeht: Pablo wird immer zu unserer 05-Elf der Herzen gehören.

One thought on “Kleiner Mann, große Lücke: Fan-Liebling Pablo de Blasis

  1. Ich beantrage eine Petition an den Verein, an Pablo, an die UN und von mir aus auch an den Papst. Der Mann muss bleiben! Mara, kannst du da nicht was starten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.