05-Gegnerbetrachtung: Die Magie des Christian Streich

Die Gegnerbetrachtung ist zurück. Vor jedem Auswärtsspiel des 1. FSV Mainz 05 spreche ich mit PodcasterInnen, JournalistInnen oder BloggerInnen aus dem Umfeld des gastgebenden Vereins. Diesmal spreche ich mit Philipp Schneider über seine Liebe zum SC Freiburg.

1
Hallo Philipp! Danke, dass du dir heute Zeit für die Gegnerbetrachtung nimmst. Deine Twitter-Biografie verrät über dich, dass du nicht nur selbst gegen den Ball kickst, sondern auch Trainer im Südbadischen Fußballverband bist. Spielst du noch und wen trainierst du?

IMG-20160221-WA0003Hallo Mara! Ja, das stimmt, ich spiele für die Sportfreunde Ittendorf/Ahausen, das ist ein Kreisligist am Bodensee. Dort trainiere ich auch die zweite Herrenmannschaft. Ich habe vor einem Jahr meine Fußballtrainer-Lizenz absolviert und habe enorm Spaß daran, mit einer Mannschaft zu arbeiten.

2
Wir sprechen heute über das anstehende Spiel der Mainzer am Wochenende in Freiburg. Wie bist du Fan des SC geworden? Und gibt es Ereignisse oder Phasen, die dich besonders geprägt haben in deiner Beziehung zum Verein?

Ich komme aus dem Schwarzwald, da gab es in der Schule nur Bayern-, Stuttgart- oder Freiburg-Fans. Da wir mit der Familie oft in Freiburg waren, wurde ich Fan des SC. Nachdem ich nach Freiburg gezogen bin, wurde meine Leidenschaft für den SC Jahr für Jahr größer und seit 2009 habe ich eine Dauerkarte. Ich wohne zwar inzwischen am Bodensee, sehe aber trotzdem ungefähr 30 Spiele pro Saison im Stadion. Nach Ende der Hinrunde werde ich, wenn alles klappt, 300 Spiele des SC im Stadion gesehen haben. Da waren natürlich einige Highlights dabei. Der Aufstieg in Koblenz, die Europapokal Qualifikation in Fürth, Auswärtsspiele im Europapokal, aber auch die Spiele in der zweiten Liga vor drei Jahren, haben mich einfach an diesen Verein gebunden.

3
Du gehörst zum Team des „Füchsletalk“, einem Fußballpodcast, der sich mit dem SC Freiburg beschäftigt. Wer ist außer dir dabei? Wie habt ihr zusammengefunden? Wie oft und wo kann man euch hören? Und sendet ihr live oder nehmt ihr vorab auf?

FuechsletalkAußer mir dabei sind Sven, Michael, Hans-Peter und Dominik. Die vier anderen machen das schon ein bisschen länger zusammen. Ich habe sie fleißig gehört und dann via Twitter Michael kennengelernt, der mich mal eingeladen hat. Ich war erst einmal dabei und wurde danach fester Bestandteil des Teams. Wir nehmen eine Sendung pro Monat auf, die man bei Meinsportpodcast.de (ehemals Meinsportradio.de) hören kann. Wir nehmen die Sendungen immer im Voraus auf und veröffentlichen Sie meistens ein Tag später.

4
Kannst du uns ein bisschen was zur Sendung selbst verraten? Wie bereitet ihr euch inhaltlich vor? Gibt es feste Rubriken? Was ist euch besonders wichtig? Und besteht auch ein direkter Kontakt zu den Vereinsverantwortlichen oder Spielern?

Also, wir halten das meist spontan. Themen, die anstehen, wie die Mitgliederversammlung, Transfers oder die allgemeine Situation des Vereins, werden besprochen. Michael moderiert die Sendung und fragt uns im Prinzip nach unserer Meinung. Soweit ich weiß, besteht kein direkter Kontakt zum Verein, es kann aber sein, dass es bei einem der anderen vier anders ist.

Die Mitgliederversammlung des 1. FSV Mainz 05 verlief ereignisreich. (Foto: WP)

Die Mitgliederversammlung des 1. FSV Mainz 05 verlief ereignisreich. (Foto: WP)

5
Bei der Mitgliederversammlung des 1. FSV Mainz 05 wurde heiß diskutiert, ob die Löschung aus dem Vereinsregister drohen könnte, wenn die Profiabteilung nicht ausgegliedert wird. Auch der SC Freiburg ist nach wie vor eingetragener Verein. Wie aktuell ist das Thema dort?

Das ist für die Fans des SC ein sehr wichtiges Thema. Der Großteil der Fans will ein e.V. bleiben. Das ist ein Thema, das mir am Herzen liegt, bin ich doch kein großer Freund der aktuellen Entwicklung im Fußball und sehr froh, dass es noch Ausnahmen wie Freiburg und Mainz gibt. Die Thematik, wie sie die Mainzer jetzt hatten, ist in Freiburg sehr interessiert beobachtet worden. Auch in Freiburg macht man sich Gedanken, wie es weitergeht, sollte man gezwungen werden, auszugliedern.

6
Football Leaks, Ausgliederung und zerstückelte Spieltage sind nur einige der Themen, die Fans aktuell mal wieder beschäftigen. Dazu mehren sich die Stimmen derer, die das Wort „Fußballromantiker“ fast als Beschimpfung nutzen und die Entfremdung klaglos hinnehmen. Wohin steuert der Fußball und was bedeutet das für Vereine wie Freiburg oder Mainz?

Der Fußball steuert in eine Richtung, die nicht gut für die Menschen sind, die aktiv am Verein teilhaben und viele Spiele besuchen möchten. Dass Vereine mit viel Geld aus dem Nichts in die Bundesliga kommen, wird eines Tages dazu führen, dass Vereine wie Freiburg oder Mainz nicht mehr in dieser Liga spielen können, sollten sie nicht auch einen großen Geldgeber finden.

7
Vor der Begegnung mit Mainz 05 am 11. Spieltag steht Freiburg mit 13 Punkten auf Platz 10 der Tabelle. Wie zufrieden bist du ganz grundsätzlich mit diesem Zwischenstand?

Ich bin sehr zufrieden. Nach einem holprigen Start wurde nur noch eines der letzten acht Spiele verloren. Der SC ist breiter aufgestellt als in der letzten Saison und die jungen Spieler entwickeln sich sehr gut weiter. Man hat sich ein kleines Polster erarbeitet vor den Abstiegsplätzen, was ein schönes Gefühl ist. Schade war das vermeidbare Ausscheiden im Pokal.

8
Christian Streich musste in dieser Saison einige Spiele wegen Rückenproblemen aussetzen. Was glaubst du, wie sehr hat er als Typ der Mannschaft in dieser Zeit gefehlt? Wären diese Partien in seiner Anwesenheit erfolgreicher verlaufen?

Ich glaube, Streich hat sehr mit seiner Ansprache gefehlt. Die Co-Trainer haben das gut gemacht, aber Streich ist einfach ein Typ, der extrem schwer zu ersetzen ist. Ich glaube allerdings, dass die ersten Spiele auch mit ihm verloren worden wären. Ein Trainer kann viel beeinflussen, aber mangelnde Chancenverwertung und individuelle Fehler kann auch ein Christian Streich nicht ändern.

9
Der Trainer ist längst zum unverwechselbaren Gesicht des Vereins geworden, sportlich, aber auch, weil er sich immer wieder klar gesellschaftlich und politisch positioniert. Wie siehst du seine aktuellen Sympathiewerte bei den Fans? Ist Streich unersetzlich?

Ich glaube, Christian Streich ist das Gesicht dieses Vereins und die Fans mögen ihn extrem. Er ist ein Trainer, der über den Tellerrand hinausblickt und einfach schon ewig da ist. Streich identifiziert sich mit dem SC und hat sportliche Erfolge. Im Moment gibt es keinen besseren Trainer für diesen Verein.

10
Zuletzt hat Freiburg in München einen Punkt gegen die Bayern geholt. Wie ist das dem Team gelungen und war es für dich die bisher schönste Partie der Saison? Und war es die perfekte Antwort auf das Pokalaus in der Vorwoche?

Es war eine sehr ereignisreiche Woche. Der Sieg gegen Mönchengladbach, das war für mich das schönste Spiel der Saison. Ich war bei allen Spielen der englischen Woche im Stadion und das Aus in Kiel kam nach dem Gladbach-Spiel überraschend. Aber Kiel hat dem SC mit Kampf und Wille Paroli geboten, so wie es der SC jede Woche in der Bundesliga probiert. München war ein Highlight. Ein Ausgleich in der 89 Minute ist immer emotional, aber dann auch noch in München, das war schon sehr schön.

11
Welches der bisherigen Saisonspiele des SC spiegelt deiner Meinung nach am besten wider, wie die Freiburger grundsätzlich spielen wollen? Worauf muss Mainz 05 sich am Samstag im Breisgau einstellen und was ist dein Tipp fürs Spiel?

Ich denke, das Spiel gegen Gladbach. Der SC will aus einer guten Defensive heraus schnell nach vorne spielen. Mainz muss sich auf viele Zweikämpfe und sehr viel Laufarbeit des SC einstellen. Nils Petersen fällt leider aus. Ich denke, es wird ein sehr enges Spiel. Ich tippe seit Jahren 2:1 für den SC, egal, gegen wen und wo sie spielen, einfach in der Hoffnung, dass ich richtigliege.

KOMPAKT
Der SC Freiburg ist der beste Club der Welt, weil… der SC aus wenig viel macht.
Was ich an unserem Stadion besonders liebe, ist… dass das Stadion so eng ist. Und die Lage!
Mein ewiger Lieblingsspieler ist eindeutig… Nils Petersen.
Wer Freiburg besucht, sollte unbedingt… mal ‘ne Rote am Münster essen.
Besonders lecker essen Gästefans… im San Marino.

Vielen Dank für das Gespräch!

Leandro Barreiro hat bei Mianz 05 seinen ersten Profivertrag unterschrieben. (Foto: Mainz 05)

Leandro Barreiro hat bei Mianz 05 seinen ersten Profivertrag unterschrieben. (Foto: Mainz 05)

LETZTE WORTE
Für den 1. FSV Mainz 05 waren die zurückliegenden Tage in vielerlei Hinsicht positiv. Nicht nur, dass der Verein am letzten Wochenende zuhause gegen SV Werder Bremen endlich wieder einen so heiß ersehnten Dreier einfuhr, parallel wurde auch weiter an der langfristigen Kaderplanung gebastelt. 05-Sportvorstand Rouven Schröder verlängerte den Vertrag mit Jonathan Burkardt vorzeitig bis 2022 und stattete Leandro Barreiro mit seinem ersten Profivertrag aus. Beim Vertrag des bisherigen Leispielers Aarón Martín griff mit seinem zehnten Saisoneinsatz die Kaufoption und der Verein bindet ihn bis 2023.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.