05-Liebe (8) | Für eine Beziehung mit Charakter

Das hier ist für alle, die FÜR etwas sind – nämlich unsere 05er –, und die das auch zeigen möchten. Lasst uns das Netz mit ganz viel Liebe für den Verein fluten. Lasst uns laut sein gegen die negative Stimmung. Lasst uns wieder fest zusammenstehen. #05liebe

Fahne

Hat sich schon mal jemand Gedanken gemacht, warum die Situation im 05-Umfeld gerade ist, wie sie ist? Der eine Teil fordert den Kopf des Trainers, der andere den Kopf des sportlichen Leiters. Die Fans gibt es nicht, denn da sind plötzlich die Schwarz-Fanboys, die Facebook-Nörgler, die Modefans, die immer störenden Ultras, 5000 Leute, die schon bei einem 3000er Schnitt am Bruchweg immer da waren und die, die einfach gar nicht mehr kommen – oder nur gegen Bayern. Und in der ganzen Gemengelage bewegt sich irgendwo der Verein und versucht, nirgendwo anzuecken, was aufgrund der sportlichen Situation eher nicht so leicht ist. Das führt alles zu einer sehr explosiven Mischung, die in einer Vollkatastrophe und der Bedeutungslosigkeit enden kann.

Ich hatte gerade die Tage ein interessantes Gespräch, in dem wir festgestellt haben, dass es mit einem Verein doch wie in einer Partnerschaft ist. Ist das Gegenüber schillernd, makellos und toll anzusehen, ist es erst mal einfach, etwas daran zu finden. Aber was ist, wenn hinter der Optik nicht mehr steckt? Man keine Gemeinsamkeiten hat, unterschiedliche Interessen – und man nicht reden kann? Will man mit so jemanden sein ganzes Leben verbringen oder bleibt sowas nicht eher ein kurzes Vergnügen? Und zieht man mit einem so makellosen Äußeren nicht auch genau die Menschen an, denen es nicht besonders ernst ist, die nur mal ihren Spaß – oder eine Trophäe – wollen? Aber vor allem, ohne dieses Mehr: Wie geht man mit Konflikten um, die es in jeder Beziehung mal gibt. Schmeißt man gleich alles hin und geht getrennter Wege?

Schals

Ich glaube, genau das ist es, was aktuell passiert. Über Jahre hinweg wurde ein sehr perfektes Image gepflegt. Jeder Konflikt wurde vermieden beziehungsweise umgangen. Die Besonderheiten beziehungsweise der Charakter wurden nicht herausgestellt, und was geblieben ist, ist ein Verein, den man sich gerne mal anschaut – aber nur, wenn einem danach ist und solange man ihn sexy findet. Zumindest geht es vielen so. Damit wird sich ja gerne gerühmt: In Deutschland gelten wir als sympathisch! Aber das ist eben nur die Fassade.

Verbringt man jeden (Spiel-)Tag mit dem Verein, merkt man schnell, dass der Charakter fehlt oder verloren wurde. Die Ecken und Kanten, die eben den Reiz ausmachen, sind nicht mehr zu sehen. Der Verein in seinem Schönheits- und Schlankheitswahn hat vergessen, dass die inneren Werte mehr zählen als die Außendarstellung. Hätte man jetzt eine intensive und belastbare Beziehung, würde man zusammen diese Krise durchstehen. Man könnte sich ehrlich die Meinung sagen und würde dann schauen, wie man es gemeinsam hinbekommt.

Fahnen Abend

Aber viele sind nur mit dem Verein zusammen, weil er die ganze Zeit so schön und hipp war. Und da stören so Abstiegskampfpickel natürlich. Und statt dann einzusehen, dass man lieber auf die Menschen zählt, die einen wegen der inneren Werte lieben, gibt man die Zicke und legt einfach eine dicke Schicht Make-Up auf. Doch wie eingangs erwähnt, sowas ist nicht von Dauer und bei jeder Kleinigkeit wird die Partnerschaft infrage gestellt.

05 muss dringend wieder Charakter bekommen, damit sich wieder Fans mit Charakter in diesen Verein verlieben können. Das geht aber nur, wenn man seinen Weg geht, auf die richtigen Freunde hört – aber diese Freunde dann auch helfen müssen! Auf dem Weg wird man einige Leute verlieren. Falsche Partner und Freunde werden den Weg nicht mitgehen. Aber am Ende ist man authentisch, wenn auch sicher nicht für jeden perfekt. Doch man wird wissen, was man aneinander hat. Und das befähigt dazu, wieder Großes zu leisten…

[Text: Alex Schulz | Fotos: Christoph Kessel]

2 thoughts on “05-Liebe (8) | Für eine Beziehung mit Charakter

  1. Die große Frage ist nur, was bedeutet “wieder Charakter bekommen” konkret? Ich sehe da zwei zentrale Punkte. Identifikationsfiguren in der Mannschaft, die über Jahre im Verein sind. Mir fällt da Bell ein und vielleicht Zentner als langfristige Nummer 1 (mal ehrlich, nach dem Spiel gegen Hamburg wieder Flo Müller bald für viel Geld sonstwohin wechseln). Ansonsten hoffe ich, dass Mainz wieder zu mehr Selbstironie fähig wird und sich selbst nicht so todernst nimmt, auch wenn das Profigeschäft natürlich professionell laufen muss.
    Das führt für mich zu dem Punkt, dass man der sportlichen Leitung Schwarz und Schröder weiter vertraut. Wechseln wir einmal im Jahr den Trainer und holen immer nur kurzfristige Lösungen, die “einen neuen Impuls” geben, dann kann das nichts werden. Sieht man perfekt in Hamburg oder Wolfsburg.
    Was ich möchte? Mehr von “Wir sind nur ein Karnelvalsverein und dass wir überhaupt zweimal im Jahr gegen Bayern spielen, ist ´ne Sensation!”
    Was ich nicht möchte? Tausend Trainerdiskussionen. Klopp ist auch mit Mainz abgestiegen und hat den Wiederaufstieg nicht geschafft. Trotzdem ist er ein Heiliger. Warum geben wir den neuen Verantwortlichen nicht die Chance zum neuen Klopp, zum neuen Heidel zu werden? Schwarz und Schröder sind nämlich auch kluge Leute ;)

  2. Bei den Identifikationsfiguren geht es natürlich nicht nur um die in der Mannschaft, sondern auch um die im Verein generell. Deswegen ist ein Teil der Krise sicher der andauernde Abnabelungsprozess von den Figuren, die den Verein so lange geprägt haben. Ich bin aber total bei dir, dass man den Neuen eine echte Chance geben muss und wir nicht zu einem Verein werden sollten, der das Personal halbjährlich austauscht. Stabilität ist ganz wichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.