VERYFATBOOKS: Meine ersten Flachwitze

Andrea Harmonika ist aufmerksamen Leser*innen dieses Blogs schon seit gut drei Jahren bekannt. Damals veröffentlichte sie ihr wundervolles Debüt „Jedem Anfang wohnt ein verdammter Zauber inne: Vom Sinn und Unsinn mit Kindern“ bei Bastei Lübbe.

In der Sammlung aus Texten, die teilweise zuvor in ihrem Blog erschienen sind oder die sie speziell für das Buch geschrieben hat, findet die Mutter zweier Söhnen jede Menge humorige Beispiele für unsinniges Elternverhalten, aber natürlich – bei aller Übernächtigung – vor allem einen liebevollen Sinn im Leben mit Kids. Auch Themen wie der Verlust eines Kindes während der Schwangerschaft, die noch viel zu oft tabuisiert werden, fasst sie sehr behutsam an und bringt sie zu Papier.

Über all diese Dinge schreibt Harmonika auch regelmäßig in der Brigitte MOM oder gibt Einblicke bei Instagram. Wer ihr dort folgt, weiß, inzwischen wird ihre Familie von Mitgliedern verstärkt, die vier Pfoten von sich strecken, während sie ihre Schnurrhaare putzen.

Mittlerweile hat Litzenburger, wie das kreative Multitalent im so genannten echten Leben heißt, den schmucken Verlag VERYFATBOOKS gegründet, in dessen Büchern nach eigenen Angaben immer „10 Prozent mehr Liebe als in herkömmlichen Konkurrenzprodukten steckt“.

Erschienen ist hier nicht nur ihr Erstling in feiner neuer Optik mit einem gestalteten Cover von Katharina Madesta, sondern auch das von Harmonika verfasste und von Madesta kongenial bebilderte Kinderbuch „Meine ersten Flachwitze“.

Das Buch bedient die logische Tatsache, dass kleine Kinder nun mal vorgelesen bekommen – und denkt deswegen nicht nur an seine junge Zielgruppe, sondern auch die vorlesenden Eltern und anderen Bezugspersonen. In klugen, witzigen und eingängigen Reimen werden die Lesenden und die Lauschenden von einer Begegnung mit herrlich sonderbaren Wesen zur nächsten geführt. Dabei merken sie in schlichter Magie, welche Macht jeder Buchstabe hat.

So klammert sich in Litzensburgers Buch und wundervoll gestaltet von Madesta beispielsweise das Brühwürmchen an seiner Kaffeetasse fest. Ein paar Seiten weiter kaut die Plapperschlange ihrem Gegnüber am Telefon beide Ohren ab, bevor eine schmollende Nöwe die Leserschaft zum Lachen bringt. Begleitend zum Buch gibt es putzige Kartenmotive zum Ausmalen, auf denen die kleinen Leser*innen den Figuren aus dem Buch wieder begegnen.

Um herauszufinden, welches erstaunliche Tier am Ende beim Einschlafen hilft, am besten gleich beim Verlag vorbeischauen und das Buch bestellen. Eignet sich auch prima zum Verschenken.

Meine ersten Flachwitze

Ein Bilderbuch zur Förderung der Feinhumorik

VERYFATBOOKS

12,90 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.