Wortpiratin rot-weiß: Der Capitano im Gespräch

HKNB6294

In der aktuellen Folge Wortpiratin rot-weiß ist Niko Bungert mein Gast. Der Kapitän des 1. FSV Mainz 05 spricht in großer Ruhe und Offenheit über die bisherige Zeit im Verein, die prägenden Jahre unter Thomas Tuchel und seine Pläne für die Phase nach der aktiven Karriere.

„Man ist Bundesligaprofi, hat’n schönes Leben, und Thomas Tuchel versucht, da was rauszukitzeln, die Jungs zu fordern und zu fördern. Da gehört manchmal dazu, ungemütlich, unangenehm zu werden und da reagieren Spieler unterschiedlich drauf. Manche, gerade ältere, gestandene Spieler, lassen sich vielleicht auch nicht mehr ganz so viel reinreden und blocken dann ab und da kann’s schon zu Konflikten kommen. Aber im Endeffekt hebt er so das gesamte Niveau einer Mannschaft und auch die Entwicklungsfähigkeit meiner Meinung nach extrem nach oben und die Spieler, die dann irgendwo angeeckt sind oder wo’s dann hinterher heißt, da hat’s charakterlich, zwischenmenschlich nicht gepasst, sind eher die, die sich da nicht drauf einlassen und sich nicht so aus ihrer Komfortzone rauslocken lassen wollen. Das ist meine Interpretation der Geschichte.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.