SCHOTT goes Mainz 05: In Wörrstadt mehr erhofft

„Enttäuschendes 1:1 gestern, aber we keep going.“ Mit diesen Worten kommentierte Kapitänin Heiðrún Sigurðardóttir in ihrer Instagram-Story das Unentschieden der #SCHOTTgoes05-Frauen am Sonntag gegen TuS-Wörrstadt. Das Heimteam war in der 50. Minute vor etwa ebenso vielen Zuschauer*innen sogar in Führung gegangen, als Lina Immesberger einen Strafstoß verwandelte.

Der Ausgleich gelang dem TSV in der 83. Minute durch Maren Michelchen. Einen umstrittenen Elfmeter für SCHOTT konnte Lisa Gürtler dann gegen Wörrstadts Torhüterin Theresa Kehl nicht verwandeln.

Spielerisch waren wir die bessere Mannschaft. Wir hätten gewinnen müssen.“

Trainerin Nadine Kreß

Auswärts gegen die Tabellen-Achten der ersten Saisonhälfte hatte das Team von Nadine Kreß sich mehr erhofft als ein Unentschieden, mit dem der TSV in der zweiten Partie der Abstiegsrunde die Tabellenführung vorerst an TuS Issel abgeben muss.

Issel, in dessen Jugendabteilung (m) einst 05er Dominik Kohr gegen den Ball kickte, gewann ebenfalls am Sonntag 4:1 gegen den SV Dirmingen und ist nun im Heimspiel am kommenden Wochenende Gegner der Schott-Frauen. Anpfiff der Begegnung ist am 15. Mai um 14 Uhr.

Unterstützung des 05-Anhangs

Dem Team ist zu wünschen, dass in den ausstehenden Heimpartien – auch am 29. Mai und 5. Juni treten die Frauen zuhause an – bereits ein paar Fans aus dem Lager des 05-Anhangs nach deren Saisonende ihre Unterstützung für die Spielerinnen zeigen, die über eine Kooperation künftig mit dem FSV verbandelt sind und ab der Saison 2023/24 ganz unters 05-Dach schlüpfen.

Umkämpfte Partie in Wörrstadt. (Spielfotos: Awfotos069/SCHOTT)

Mittlerweile steht auch fest, wer die #SCHOTTgoes05-Frauen dann trainieren wird: Die SCHOTT-Verantwortlichen rund um Nadine Kreß und Till Pleuger haben sich die Dienste von Nicolai König gesichert. Der 34-Jährige stand seit Dezember 2021 in Diensten des SC Dortelweil, wo er sich mit seinem Team in der Aufstiegsrunde der Verbandsliga Süd die Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Hessenliga gesichert hat.

Neuer Trainer steht fest

Nadine Kreß und Till Pleuger (rechts) vom TSV Schott mit Nicolai König. Foto: TSV Schott

Einigen Spielerinnen des TSV ist König bereits bestens bekannt: Seit 2016 betreut er die Frauen-Fußball-Auswahl der Goethe-Universität Frankfurt am Mainz, der auch einige Spielerinnen des Mainzer Teams angehören, unter anderem Kapitänin Sigurðardóttir. Gemeinsam haben beide in der Vergangenheit bereits Titel sammeln können.

Neben seiner vorrangigen Verantwortlichkeit für das erste Team soll König die generelle Entwicklung der baldigen 05-Abteilung mit im Blick behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.